Estnischer FX-Broker Tallinex soll 10 Mio. Dollar an US-Bürger zurückzahlen

Beitrag von ,

US Gericht greift bei Forex Broker durch

Ein US-Gericht hat Tallinex Ltd., ein estnisches Unternehmen, das in St. Vincent und den Grenadinen eine Lizenz besitzt, zur Zahlung von 10.289.391 USD an US-Kunden sowie einer Zivilstrafe in Höhe von 681.888 USD erteilt, so die U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC).

Das U.S. Court for the District of Utah entschied auch gegen General Trader Fulfillment (GTF), ein in Utah tätiges Unternehmen aus Nevada, das US-Kunden an Tallinex heranführte. GTF muss eine Zivilstrafe von 85.000 USD zahlen.

Vermeintlicher seriöser Broker Tallinex arbeitet ohne Lizenz

Das Gericht stellte fest, dass Tallinex als Forex-Broker ohne Lizenz arbeitete, indem sie "Aufträge für fremdfinanzierte oder mit Margen versehene Devisengeschäfte von US-Einzelhandelskunden einholte oder annahm und anbot, die Gegenpartei solcher Verträge mit ihren Kunden zu sein oder selbst zu sein", ohne bei der CFTC als Retail-Forex-Broker registriert zu sein.

Das Gericht stellte auch fest, dass Tallinex US-Bürger "durch wissentliche oder leichtfertige Falschdarstellung oder Auslassung wesentlicher Tatsachen" betrog und fälschlicherweise behauptete, in den Vereinigten Staaten rechtmäßig Geschäfte zu tätigen, und dass Kundengelder im Falle des finanziellen Zusammenbruchs von Tallinex getrennt und geschützt wurden.

Was die GTF betrifft, die im Bereich des Forex-Handelscoachings tätig war, so stellte das Gericht fest, dass sie tatsächlich als ein einführender Broker für Tallinex fungierte, ohne bei der CFTC registriert zu sein, wie es normalerweise erforderlich sei.

Broker brauchen eine Lizenz - beachten Sie meine Broker Tipps!

Alle Forex-Broker in den USA sollten von der National Futures Association (NFA) lizenziert sein, die sehr strenge steuerliche Anforderungen an ihre Mitglieder stellt, einschließlich einer Mindestkapitalanforderung in Höhe von 20 Mio. USD. Nur NFA-regulierte Broker können US-Bürgern Forex- und CFD-Handel anbieten.

Die CFTC dankte explizit der estnischen Finanzaufsichtsbehörde, der St. Vincent and the Grenadines Financial Services Authority, der bulgarischen Finanzaufsichtsbehörde und der Tschechischen Nationalbank für ihre Unterstützung bei der Untersuchung.

Bafin und Co müssen ebenfalls hart durchgreifen

Solange die Behörden keine empfindlichen Strafen wie diese gegen solche Brokermethoden einführen und auch durchziehen, bleibt es für Sie als Kunden schwer, einen guten Broker zu finden. Deshalb rate ich dringend, sich mit dieser Frage ebenfalls so viel zu befassen wie generell mit dem Thema Handel. Ich habe Ihnen hier unten meine Brokertipps verlinkt, die Sie gerne als Leitfaden nehmen können, um die schwarzen Schafe zu erkennen! Es geht um Ihr Geld!