Was Sie bei einem Trading-Smartphone beachten sollten

Beitrag von ,

Nicht alle Smartphones sind für den mobilen Handel beispielsweise mit dem mobilen Metatrader gleich geeignet. Einige sind der Aufgabe einfach nicht gewachsen - und nicht alle Smartphones funktionieren mit der aktuellen Mobile Trading Software. In diesem Jahr ist die Unterstützung für den mobilen Handel jedoch rapide gestiegen. So werden immer mehr Smartphones unterstützt.

Welches Smartphone eignet sich für den Handel?

Nun, lassen Sie uns das in drei Kategorien unterteilen: Betriebssysteme, Bildschirmgröße und Akkulaufzeit. Ich gehe mal etwas ins Detail, um die Frage zu beantworten, was Sie bei einem Trading-Smartphone beachten sollten.

Bestes Smartphone-OS für den Handel

OS ist die Abkürzung für Operating System, also das Betriebssystem. Es ist die Software, mit der das Telefon seine Kernfunktionen bedient. Die beiden am häufigsten auf Geräten installierten Systeme sind Android und iOs (das OS von Apple). Es gibt zwar auch andere wie Windows 10 mobile und BlackBerry 10, die überraschenderweise noch existieren. Doch die sind nicht zu empfehlen. Das soll nicht heißen, dass es keine Handelsplattformen auf Windows und Blackberry gibt, aber die Auswahl ist begrenzt, und der Handel von diesen Geräten aus ist nicht einfach. Der schwindende Marktanteil dieser beiden Betriebssysteme bedeutet, dass Forex Brokers und Charting Provider diese nicht unterstützen. Wenn Sie eines dieser Betriebssysteme haben, dann ist es an der Zeit, etwas Neues für den Handel zu kaufen.

Android vs. iPhone

Im Jahr 2016 hatte Android einen leichten Vorteil gegenüber dem iPhone, wenn es um mobile Handelsplattformen ging. Langsam holt das IPhone aber auf. Ich werde später noch über die wichtigsten mobilen Plattformen sprechen. Ich bevorzuge aber stets den Metatrader. Diesen gibt’s es für beide Betriebssysteme.

Flaggschiff oder Budget

Sie benötigen kein erstklassiges Smartphone für den Handel. Was die Spezifikationen betrifft, so sind selbst Low-End-Smartphones für den mobilen Handel mehr als ausreichend. Es geht nicht um die reine Prozessorleistung, da sind andere Faktoren wichtiger. Die wichtigsten Faktoren sind Bildschirmgröße und Akkulaufzeit.

Wie wichtig ist die Bildschirmgröße für den mobilen Handel?

Wenn Sie auf einem Smartphone mit einem winzigen Bildschirm handeln müssen, kann das durchaus mühsam sein und es schleichen sich schneller Fehler ein. Hier lohnt es sich in größere Geräte zu investieren. Ein großer Bildschirm ermöglicht es Ihnen, viel bequemer zu handeln, was bei stressigen Geschäften hilft.

Bildschirmgröße von Smartphones

Ich empfehle mindestens einen 5,5-Zoll-Bildschirm für den Handel über Ihr Smartphone. Ich habe mehrere Bildschirmgrößen gründlich getestet und festgestellt, dass unter 5,5 Zoll die Bedingung zu umständlich ist. Wenn Sie winzige Finger haben, können Sie vielleicht bequem mit einem kleineren Bildschirm handeln, aber auch Sie werden von einem größeren Bildschirm profitieren, mit dem Sie alles besser sehen.

Die Bildschirmgröße ist also entscheidend für den Handel mit Forex über Ihr Handy. In meinem nächsten Teil spreche ich über den die Akkulaufzeit samt Vergleich. Und gebe meine aktuellen Handyempfehlungen raus!