Eigene Hyper EA Backtests 2008-2012 im EURCAD

Schneller Backtests

Der Backtest des Hyper EA verlief schnell und relativ unkompliziert. Leider nur relativ, da Alpari keine Daten ab Mitte 2011 für EURCAD zur Verfügung stellt und ich nur bis Mitte 2011 testen konnte. Dafür sind meine Daten ab 2008 sehr gut und komplett, sodass ich trozdem eine gute Aussage machen kann wie es um den EA bestellt ist. Meine Testversion ist nur auf den EURCAD beschränkt, also kann ich weitere Devisenpaare nicht testen.

Extrem gut aber überoptimiert?

Es ist recht simpel, was Sie auch sofort an der Backtest Grafik erkennen werden. Der Hyper EA macht so gute wie nie Verluste und ist eine Geldmaschine,. zumindest auf dem Papier. Sogar der Live Test des Herstellers ist nicht so gut wie der dazu passende Backtest. Dabei erinnere ich mich an die Backtests des Fabturbo, die makellos waren und nur selten Verluste zeigten. Hier liegt es aber nicht an der Überoptimierung, die man normal vermutet. Eine Überoptimierung findet statt, wenn Sie die Handelstätigkeit so abändern, dass diese perfekt zur Vergangenheit passt. So machen Sie im Backtest dann wenig Verluste. Hier liegt die perfekte Geldkurve allerdings an dem Spread in einem Backtest. Bei Metatrader orientiert er sich an dem jeweiligem Spread zu Backtestzeit. Dieser liegt für den Backtest bei mir bei 2-3 Pips, was sehr wenig ist. Nachts sollte diese 4-6 Pips betragen. Hier kann der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg liegen.

Backtest Hyper Expert Advisor v2.2.1 im EURCAD 2008-6/2011 mit Standarteinstellungen

Eigene Hyper EA Backtests 2008-2012 im EURCAD – Bild 2Eigene Hyper EA Backtests 2008-2012 im EURCAD - Bild 2.Hyper ea backtest 2

Mein Fazit

Ich bin wieder mal hin und hergerissen. Solche Ergebnisse kann man und sollte man nicht ignorieren. Jetzt aber zu sagen, dass die Entwickler hier eine Lücke im Markt gefunden haben, wäre übertrieben und töricht. Die Backtests finden unter optimalen Bedingungen statt, die man im Live Handel nicht nachtraden kann. Dies habe ich schon mit Fabturbo sowie dem Nachfolger Fabturbo Swiss erfahren dürfen. Im Grunde haben dieses Problem alle Extrem Scalper zu denen ich auch den Hyper EA zähle. Insofern kann ich Ihnen durchaus den Rat geben, sich den EA anzuschauen. Prüfen Sie aber unbedingt vor dem Kauf Ihren Broker und die Spreads für EURCAD in der Nacht. Sollten diese zu hoch sein, wechseln Sie den Broker. Mit dem Spread fällt oder steht der EA. Ich gehe zudem davon aus, dass sich der EURCAD rum sprechen wird und mehr Trader diese Strategie nachhandeln werden, sodass mehr Volatilität in den Nachthandel kommt, womit der EA dann ähnlich Fabturbo aussterben wird. Solange dies aber nicht der Fall ist, können Sie es ja durchaus versuchen. Wenn die ersten Verluste in Folge kommen, hören Sie sofort auf zu handeln!

keine Angaben
nachts
Nur für Anfänger
keine Angaben
Ähnliche Artikel
© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen