Kostenloser Martingale Multi Lot Scalper Expert Advisor im Test

Heute schaue ich mir für Sie den kostenlosen Multi Lot Scalper EA an. Der EA ist bereits relativ alt und wurde im MQL Forum bereits 2008 veröffentlicht. Hier steht der Gewinn an vorderster Stelle und er hat einen wirklich diabolischen Ansatz gefunden.

Wer braucht schon einen Stop Loss

Sie lesen richtig. Die Grundidee des Multi Lot Scalpers ist es ohne SL zu handeln. Der Entwickler ist der Meinung, dass sich jedes Währungspaar in so großen Wellen bewegt und immer zu jeder Position zurück kommt.Also ist der nächste Gedanke den SL wegzulassen und lieber nur Gewinne mitzunehmen. Auf der Seite zum EA existieren ein paar interessante Backtests, die das Potenzial so einer Strategie aufzeigen. Allerdings enden auch manche in einem Totalverlust. Da allerdings jeder von uns sicherlich schon mal darüber nachgedacht hat, Verluste auszusitzen, macht ein Test dieser EA Sinn.

Alles was gefährlich ist, finden Sie im Multi Lot Scalper EA

Wie dieser Backtests zustande gekommen sind, ist mir wirklich schleierhaft, nachdem ich die Einstellungen sowie einen ersten Versuch mit dem EA gemacht habe. Der EA geht wie in einem Grid alle 15 Pips einen neuen Trade in die gleiche Richtung ein. Dazu verdoppelt er die Positionsgröße. Dies möchte er bis zu 10 mal machen, wobei er bereits mit 0.1 Lots startet. Leider gibt es keinen Anhaltspunkt wie der EA handelt, also habe ich mir den Code selbst angeschaut. Der Multi Lot Scalper Expert Advisor nutzt einen einfachen MACD Indikator mit den Einstellungen 14, 26, 9 zur Ordereröffnung. Danach verdoppelt er so lange bis er im Ziel von 40 Pips landet.

Viele Einstellungsmöglichkeiten, um das Risiko zu steuern

Als erstes müssen Sie in den Einstellungen an Tp, Ts und Pips immer eine 0 dran hängen, da der EA nicht mit 5 Stellen Brokern zu recht kommt. Pips beinhaltet den Abstand zur Eröffnung von neuen Trades und Max Trades die maximale Anzahl an zu öffnenden Positionen. Orders to Protect bietet die Möglichkeit nach einer Anzahl von Trades nur noch die 0 anzupeilen und keinen Gewinn mehr machen zu wollen. Mit Initial Stop können Sie zudem einen SL angeben. Diese Möglichkeit werden wir im Backtest ausprobieren. Zudem muss das EndYear auf mindestens 2012 gestellt werden, um mit dem EA arbeiten zu können.

Erster Test durchaus interessant

Obwohl der EA grundsätzlich auf Dauer schädlich für Depots sein wird, ist es doch immer wieder faszinierend wie man einen Gewinn erzwingen kann. Wenn das Depot groß genug ist, kann man mit dieser Strategie auch Gewinn machen. Oder Sie nehmen ein kleines Depot und versuchen es schnell zu verdoppelt. Meist kommt Ihnen allerdings bei beiden Versionen die Statistik in die Quere. Sobald eine große Bewegung kommt, ist das Depot hinfällig. Bitte sehen Sie diesen EA eher als Spielzeug, um etwas zu lernen. Die Positionsgrößen werden mit diesem Multiplikator, den man leider nicht ändern kann, untragbar. Bei Level 10 haben Sie folgende Reihenfolge 0,1+0,2+0,4+0,8+1,6+3,2+6,4+12,8+25,6+51,2 Lots an offenen Positionen. Dafür sollte das Depot eher 1 Million Euro stark sein.

Hier sehen Sie meinen ersten Versuch mit Standardeinstellungen und 10.000 Euro. Es hat sich in einem Monat verdoppelt und ist dann nicht mehr mit den offenen Positionen fertig geworden. Sie können hier schön sehen wie der MACD die Eröffnung steuert.

Ich gebe nicht auf und werde versuchen Situationen und Strategien zu entwickeln wie man auch mit diesem EA erfolgreich sein kann. Der Backtest Artikel folgt. Den EA findet Sie hier http://codebase.mql4.com/619/

kostenlos
Tag und Nacht
keine Angaben
Spekulative Trader
Ähnliche Artikel
© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen