Massive Auszahlungsprobleme und Verzögerungen bei IRON FX – Regulierungsbehörde CySec schreitet ein | Robotrading

Massive Auszahlungsprobleme und Verzögerungen bei IRON FX – Regulierungsbehörde CySec schreitet ein

Iron Fx ist ein Forex Broker, der vielen von Ihnen bekannt sein dürfte. Er hat in den letzten Jahren sehr viel Werbung betrieben und stets mit hohen Rabatten auf Ihre Einzahlung geworben. 2015 scheint sich das Blatt für den einst erfolgreichen Broker zu wenden. Viele Kunden berichten seit Monaten von Auszahlungsschwierigkeiten unter fadenscheinigen Begründungen. Auch die zypriotische Regulierungsbehörde schaltet sich nun ein und verhängt eine Strafzahlung.

Handelsunregelmäßigkeiten werden als Grund des Zahlungsstopps vorgeschoben

Vielen Kunden werden Handelsunregelmäßigkeiten als Grund für die Sperrung Ihrer Konten genannt. Was genau das sein soll bzw. wie der Kunde „irregulär“ gehandelt haben soll, bleibt unklar. Auf Nachfragen erhalten sie dann meist keine Antwort mehr. Es soll sich um einen so verursachten Schaden von mehreren Millionen Euro handeln. Diese Haltung von Iron Fx scheint für mich nicht nachvollziehbar, da der Broker sicher tausende von Kunden hat und es sehr unwahrscheinlich ist, das bei so vielen davon „Unregelmäßigkeiten“ aufgetreten sind. Einige Iron Fx Kunden berichten in diversen Foren, dass es sich bei den betroffenen Konten um solche handelt, die im Plus stehen. Das wäre schon logischer: Den Iron Fx ist ein Market Maker. Wenn Sie Gewinn machen, dann macht dieser Broker Verluste und möchte die Konten nicht auflösen. Er hofft, dass der Kunde weiter tradet und sein Geld verliert.

Zahlung einer Strafe von 335.000 Euro durch Iron Fx

Die Unregelmäßigkeiten und Beschwerden haben nun auch die CySec auf den Plan gerufen. Es wurde eine Strafe verhängt, und Iron Fx soll künftig die Regeln der CySec strenger befolgen. Als Punkte wurden eine ordnungsgemäße Buchführung, Führung einer Verwaltung und Erbringung von Ressourcen für den langfristigen Betrieb der Kundenkonten genannt.

Bafin-Regulierung vorgetäuscht

Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen – und hier kann man endgültig davon sprechen, dass der Broker nicht seriös arbeitet – warb man mit einer Bafin-Lizenz. Dies wurde mittlerweile behoben, es bleibt aber ein sehr fader Beigeschmack. Dazu verliert Iron Fx aber auch weitere Lizenzen aus Russland, der Ukraine und Italien. Nebenher laufen diverse Zivilklagen, um die Kundeninteressen zu wahren. Abschließend kann ich Ihnen nur raten, sich vorher über einen Broker bei uns oder Google zu informieren. Nutzen Sie nur seriöse Broker und vermeiden Sie wenn möglich Market Maker. Der dortige Interessenskonflikt zwischen Ihnen und dem Broker ist nie gut. Dafür gibt es beim Robotrading Portfolio einen sehr guten Broker-Leitfaden, der Ihnen alles beibringt, was Sie wissen müssen. Sie finden ihn links im Trading-Knowhow.

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel