Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher | Robotrading

Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher

Trendlinien zeigen Ihnen wo die Markteilnehmer her kommen und hin möchten

Trendlinien sind ein einfaches aber sehr wirkungsvolles Mittel, um das Marktgeschehen zu beurteilen. Trendlinien zeichnen ist ein wichtiger Teil der sogenannten technischen Marktanalyse. Es gibt allerdings nicht den einen Weg diese zu zeichnen und zu nutzen. Wenn ich also eine Linie zeichne, müssen Sie dies nicht unbedingt genauso sehen. Dabei spielen auch die Zeitperdioden der Charts auf denen diese gezeichnet werden, eine große Rolle.

Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher – Bild 1Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher - Bild 1.TrendlinienEine Trendlinie verbindet zwei oder mehr Minima oder Maxima im Chart. Diese Linie darf nicht durch den Preis unterbrochen werden, denn dann gilt diese als gebrochen und verliert Ihre Gültigkeit. Eine Trendlinie von links unten nach rechts oben, stellt einen Aufwärtstrend dar, von links oben nach rechts unten dagegen einen Abwärtstrend. Dabei dienen diese Linien für den Preis als Unterstützungen und Widerstände. Denn Sie markieren hier lediglich wo sich Markteilnehmer so stark entschieden haben, dass Sie den Preis in eine Richtung treiben wollten. Man geht davon aus, dass dies an dieser Linie so massiv war, dass dies auch in Zukunft so sein wird. Trendlinien können dabei auch waagerecht sein. Sie werden Trendlinien überall vorfinden. Meist können Sie einen großen Trend einzeichnen und in diesem viele kleine Gegentrends.

Beurteilen Sie die Wichtigkeit von Trendlinien mit dieser Checkliste

  • je höher die Zeiteinheit auf der eine Trendlinie exisitiert, desto wichtiger ist diese und es wird mehr Marktteilnehmer bedürfen diese zu knacken. Ein Wochentrend ist gewichtiger als ein 15 Minuten Trend.
  • Je länger die Trendlinie, desto wichtiger ist sie für den Markt. Hinter kurzen Trendlinien stecken wenige Marktteilnehmer, hinter langen Trendlinien umso mehr
  • Beurteilen Sie wie viele Berührungen der Preis mit der Trendlinie hatte. Je mehr Berührungen also „Füße“ die Trendlinie hat, desto stärker ist diese. Für eine Trendlinie bedarf es mindestens 2 Berührungspunkte. Bei 4-5 Punkten auf einer hohen Zeitebene hat man einen starken Trend vor sich.
  • Der Winkel der Trendlinie zeigt Ihnen die Dynamik des Trends. Steile Trends sind häufiger aber auch kurzlebig. Flachere Trends sind dagegen langlebig, entwickeln sich aber auch langsamer.
  • Das Handelsvolumen in einem Trendlinie beim Aufprall an die Trendlinie zeigt Ihnen wie viele Marktteilnehmer, um diese kämpfen. Wenn an so einem Punkt die Linie hält und das Volumen war stärker als sonst, dann sehen Sie dies als Trendbestätigung.

Trendlinien Indikatoren helfen, sind aber kein Ersatz

Trendlinien zeichnen ist für einen Menschen eine leichte Übung. Der Computer muss hier allerdings nach einem Schema vorgehen, er kann nicht so leicht variieren und kombinieren. Deshalb sind Trendlinien Indikatoren zwar eine Hilfe und zeichnen in 90% der Fälle auch gute Trendlinien, aber leider nicht immer.

Shi Channel

Der Shi Channel Indikator zeichnet Trendlinien im Chart indem er Channels im Preisverlauf findet. In diesen Kanälen bewegt sich der Preis meist relativ stabil bis er ausbricht und einen neuen Kanal einnimmt. Sie können die Begrenzungen der Kanäle als Trendlinien nutzen. Es ist bei dem Indikator möglich in einem Chart Preiskanäle aus allen Zeitperioden des MT4 einzublenden. Somit können Sie zb im 15 Minuten Chart in Trendrichtung des Tageskanals handeln.

Sie finden den kostenlosen Indikator bei Codebase http://codebase.mql4.com/700 .

DeMark Trendlines

Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher – Bild 3Trendlinien und Trendlinien Indikatoren machen Ihr Trading erfolgreicher - Bild 3.Demark trendlinesDieser Indikator zeichnet sehr dynamisch Trendlinien in Ihren Charts. Auch werden Konstellationen wie Dreiecke sowie Unterstützungs- und Widerstandslinien eingezeichnet. Die Nutzung des Indikators muss geübt werden, da manche Linien sich zu schnell ändern. Somit ist dieser auch eher für höhere Chartperioden geeignet.

Sie finden den kostenlosen Indikator bei Codebase http://codebase.mql4.com/2692

Einen Expert Advisor mit dem Sie Trendlinien automatisch handeln können, stelle ich Ihnen samt Backtests im nächsten Artikel vor.

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare

sehr kompetent, klar und einfach, hilfreich

Kommentar von Erick.Bohunsky, 2016-08-31 15:11:07

Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel