Virus und Trojaner in Metatrader und Expert Advisor | Robotrading

Virus und Trojaner in Metatrader und Expert Advisor

Viren und Trojaner sind eine tägliche Gefahr für Ihr GeldViren und Trojaner sind eine tägliche Gefahr für Ihr Geld.Ich zeige Ihnen wie Sie sich schützen könnenJeder der einen Computer benutzt kennt natürlich Viren und Trojaner. Das Thema ist gerade in den letzten Jahren sehr in den Vordergrund gerückt. Sogar unsere Regierung benutzt den Bundestrojaner, um kriminellen auf die Schliche zu kommen. Ob der Bundestrojaner sinnvoll oder eher schädlich für die Demokratie ist, darüber möchte ich jetzt nicht diskutieren aber ich möchte Ihnen Wege zeigen wie Sie sich gegen Viren und Trojaner schützen können. Das Thema ist deshalb bei mir auf dem Tisch gelandet, da ich immer wieder Anfragen von Lesern habe ob der Metatrader aber auch Expert Advisor Viren und Trojaner enthalten können.

Viren sind eine Gefahr für Ihre Daten

Viren sind für uns jetzt nicht wirklich was Neues. Bereits Anfang der Neunzigerjahre ist man als User mit Viren in Berührung gekommen. Damals haben die sich noch auf Disketten breitgemacht und bei jedem Einschieben ins Laufwerk haben Sie sich verbreitet. Mittlerweile ist es über das Internet und die Vielzahl von Programmen für Viren und Trojaner viel einfacher geworden sich zu verbreiten, deshalb ist der Schutz vor diesen umso wichtiger geworden. Viren und Trojaner können nachhaltig Ihre Daten schädigen und so zum Beispiel Ihre gesammelten EAs oder Dokumenten rund ums Trading im schlimmsten Fall vernichten.

Fake oder Wirklichkeit

Ich komme aber jetzt zu dem Thema ob es wirklich Viren und Trojaner in Expert Advisor gibt? Ich lese auch in vielen Foren dass es Zwischenfälle gibt, wo man einen Virus oder Trojaner die Schuld anhaftet, wenn plötzlich alle Expert Advisor auf der Festplatte gelöscht wurden oder die Handelsplattform nicht mehr richtig funktioniert. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte, denn die Technik gibt ein paar Einschränkungen vor, an die sich auch Viren halten müssen.

Viren in EA

So ist es technisch nicht möglich, dass ein einfacher Expert Advisor einen Virus oder Trojaner enthalten kann. Allerdings können Expert Advisor die komplizierte Dll haben und somit auch mit der Außenwelt also fremden Server kommunizieren Schadcode auch auf den eigenen Computer übertragen. Die Frage ist natürlich ob der Aufwand lohnt, denn dies ist nicht so einfach. So ist es für Sie wichtig, dass Sie sich mit der Funktionsweise von EA auseinandersetzen und nicht allem und jeden Vertrauen. Trotzdem kann man sagen das EA relativ sicher sind.

Trojaner im Metatrader

Im Gegenteil dazu verhält es sich mit dem Metatrader an sich. Der Metatrader ist wie jedes andere Programm über eine .exe Datei ausführbar. Das bedeutet das ein Virus oder Trojaner üblicherweise an diesem Metatrader angehängt wird und wenn Sie diesen das erste Mal ausführen Ihr Computer dann mit dem Virus infiziert wird. Sie sollten sich deshalb einfach merken, dass Sie die Metatrader Plattform nur aus sicheren Quellen runterladen. Eine davon ist der Broker bei dem Sie handeln. Ich würde Ihnen raten veränderte oder spezielle Metatrader Plattformen aus Foren oder anderen unbestätigten Quellen nicht zu nutzen. Hier lauert auch eine Gefahr für Ihr Kapital.

Falscherkennung durch Virenscanner

Ein großes Problem von dem man immer wieder liest, ist die falsche Erkennung der Virenscanner. So werden oft EA als Viren identifiziert weil diese Bestandteile enthalten, die eine Kommunikation mit einem fremden Server ermöglicht. Dies ist auch nötig, damit der EA Handelsdaten auswerten kann und so effektiv traden kann. Sie müssen bei so einer Virenwarnungen durch ihren Virenscanner bei einem EA selbst entscheiden ob Sie die Quelle aus der, der EA kommt für vertrauenswürdig halten oder nicht. Im Zweifel würde ich Ihnen raten den EA nicht einzusetzen und auch nicht zu installieren.

Kasperski, Norton, McAfee und andere Virenscanner helfen

Ich komme jetzt gerne zu meinen Tipps und Links, die ich wieder für Sie rausgesucht habe. Dies sind alles Programme die ich auch persönlich nutze und deshalb auch empfehlen kann. Dabei habe ich Ihnen einen Virenscanner rausgesucht, eine Rescue Disk und einen Schutz gegen Speicher resistente Programme, die Ihren Computer so verändern, dass Sie sich immer wieder einnisten können.

Microsoft Security Essentials

Als erstes kann ich Ihnen das Microsoft Security Essentials empfehlen. Es ist komplett kostenlos und wird von Microsoft ständig mit aktuellen Vireninformation versorgt, so dass es einen sehr guten Schutz bietet. Da es kostenlos ist empfehle ich jedem das Programm einfach mal mit zu installieren auch wenn Sie schon einen andern Virenscanner nutzen. Zwei sind besser als Einer 😉 http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=5201

Kasperski Rescue Disk

Die Kasperski Rescue Disk ist eine CD von der Sie booten können, also Ihren Computer starten können. Dabei wird eine Art Linux ausgeführt und das normale Windows welches Sie benutzen nicht hochgeladen. So kann der Virenscanner von Kasperski ohne dass das Windows in stört, Ihre komplette Festplatte nach Viren untersuchen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das sehr gut funktioniert und auch Trojaner einwandfrei entfernt werden. Sie sollten sich diese Boot CD also auf jeden Fall mal brennen und für den Notfall weg legen. http://support.kaspersky.com/4162

Kostenloser Spybot erste Wahl

Der Spybot von Safer Networking ist ein weiteres Produkt welches auf jeden PC gehört, vor allem wenn Sie damit arbeiten oder zum Beispiel traden. Der Spybot ist im Hintergrund aktiv und verhindert das Viren und Trojaner ihre Windows Konfiguration so verändern, dass sie sich darin einnisten können. Sie kennen es bestimmt schon, dass sich ein Virus so eingenistet hat, dass er obwohl gelöscht, nach jedem Neustart wieder da ist. Dies kann der Spybot verhindern, weil er die dazu nötigen Dateien überwacht und schützt. Er kann Ihnen wirklich viel Frust ersparen. http://www.safer-networking.org/private/

Viel Spaß bei der Installation der Tools und ich hoffe, dass diese Sie schützen und nicht so oft zum Einsatz kommen müssen.

 

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel