Einstufung als Kleinanleger nach der ESMA-Ankündigung zum 01. August 2018

Beitrag von ,

Die ESMA schlägt wieder zu. Hier deshalb weitere Details zu der Regulierung der Märkte. Ich zeige Ihnen, wie Sie auch in Zukunft mit höheren Hebeln traden können. Wichtig: Als Robotrading-Kunde müssen Sie sich mit dem Thema nicht beschäftigen, denn die Roboter sind so ausgelegt, dass es keine Probleme auch mit den niedrigeren Hebeln gibt. So gelten diese Ausführungen eher für Trader, die vielleicht größere Lots außerhalb der vorgegebenen Spezifikationen im Robotrading handeln oder nebenher auch manuell im Markt unterwegs sind.

Im August soll die ESMA Richtlinie in Kraft treten

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) hat offiziell bekannt gegeben, dass die Regulierung auf Hebelwirkung am 1. August 2018 in Kraft tritt. Die bestätigten Änderungen werden sich auf alle als "Retail" eingestuften Kunden auswirken und bei Forex Paaren den Hebel auf ein Maximum von 30:1 beschränken. Bei Hauptindizes sollen es dann letztendlich 20:1 werden. Weitere Details finden Sie in meinen letzten Artikeln.

Einstufung als Kleinanleger und die Auswirkung

Broker müssen alle Privatanleger erst mal als Kleinanleger einstufen und die Konten mit diesen Hebeln versehen. Es gibt aber einen absolut legalen Ausweg, um weiterhin in den "Genuss" von höheren Hebeln zu kommen.

Lassen Sie sich als professioneller Trader registrieren

Meiner Meinung nach ist damit die ESMA eindeutig am Ziel vorbeigeschossen, denn es ist nicht so schwierig die Anforderungen zu erfüllen. Zudem sind die Anforderungen nicht weiter beschrieben und der Broker wird definitiv ein Interesse haben, Sie als Profi zu registrieren, wenn es irgendwie möglich ist. Ich habe schon davon gehört, dass Broker selbst Depotleichen als Profis einstufen. Allerdings gab es auch Berichte, dass Broker sogar erfahrenen Tradern, die aber eindeutig nicht aus dem Finanzbereich kamen, die Einstufung versagten. Ich sehe in dem Ganzen also wenig Sinn. Kommentieren Sie bitte den Beitrag mit Ihren Erfahrungen, um anderen Tradern zu helfen!

Wie registriere ich mich als professioneller Trader?

Um sich als "Profi" qualifizieren zu können, müssen Sie zwei der drei unten aufgeführten Kriterien erfüllen:

  1. der Kunde hat an dem Markt, an dem die Finanzinstrumente gehandelt werden, während des letzten Jahres durchschnittlich zehn Geschäfte von erheblichem Umfang im Quartal getätigt
  2. der Kunde verfügt über Bankguthaben und Finanzinstrumente im Wert von mehr als 500.000 Euro
  3. der Kunde hat mindestens für ein Jahr einen Beruf am Kapitalmarkt ausgeübt, der Kenntnisse über die in Betracht kommenden Geschäfte, Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen voraussetzt.

Fraglich ist nun, wie die Beweise auszusehen haben und ob der Broker diese überhaupt prüft. Einige Trader berichten, dass nur bei Bestandskunden geprüft wird, die bei der Anmeldung mal andere Angaben gemacht haben. Als Neukunde gibt es keine Prüfung, denn die Kunden mogeln einfach und lassen sich dann hochstufen. Das alles kann nicht im Sinne der ESMA sein und hier sollten auch Sie als Trader überlegen ob das lohnt. Schließlich sind eine der Folgen, dass eine Nachschusspflicht durch den neuen Status entstehen kann. Das kann erhebliche Konsequenzen haben.

Übersicht über die maximalen Hebel

Produkt

Maximaler Hebel

Zusätzliche Marge für Kleinanleger  

Professioneller Kunde

Kleinanleger

Wichtige Währungspaare

200:1

30:1

7x

Wichtige Indizes

200:1

20:1

10x

Gold

200:1

20:1

10x

Rohstoffe

100:1

10:1

10x

Aktien

20:1

5:1

4x

Kryptowährungen

5:1

2:1

2.5x

Mein Fazit und dringender Rat

Ich selbst finde das Thema nicht sonderlich spannend, da es mich nur bestärkt, ein gesundes Maß an Disziplin an den Tag zu legen, ein gutes Money Management zu nutzen und mich als Person mit meinen Gefühlen rauszuhalten. Dies ist nur durch automatisches Trading möglich. Ich rate auch jedem Trader, der durch diese Regeln in Bedrängnis kommt, sein Handeln zu überdenken. Stetig und langsam heißt die Devise - das ist auch weiterhin mit dem Robotrading und im Einklang mit den neuen ESMA Regeln möglich.