Vermeiden Sie Probleme mit kostenlosen Martingale und Grid Expert Advisor EA

Beitrag von ,

Auf vielfachen Wunsch, stelle ich Ihnen heute eine Seite vor, die kostenlos einige sehr gute Martingale und Grid Trading Handelssysteme zur Verfügung stellt. Sie finden weitere Informationen zum Grid Trading und Martingale in den Tests zum Forex Zombie sowie Forex Bulletproof EA. Diese EA dienen als Negativ Beispiel.

Bei falschen Positionen kaufen Sie einfach nach oder machens noch mal

So kann man die Grundstrategie beschreiben. Es kommt also hier darauf an, die erste Position so zu setzen, dass diese nicht in die falsche Richtung zeigt. Zudem entschärfen Sie Ihr TP / SL Verhältnis, da Sie in der reinen Form kein SL haben. Wenn Ihr Trade also nicht direkt in den TP läuft, kaufen Sie so lange und ziehen den TP nach bis er es tut. Wenn Sie ein SL haben, dann wiederholen Sie den Trade mit einer vergrößerten Positionsgröße, sodass den nächste Gewinn den Verlust von vorher deckt. Hier werden Sie sicherlich merken, dass dies doch gefährlich sein muss. Ja in der Tat, dies ist in der reinen Form sehr gefährlich und für ein paar Pips setzen Sie Ihr gesamtes Depot aufs Spiel. In den meisten Fällen wird dies gnadenlos vom Markt vernichtet. Sie müssen das System nur lang genug nutzen, dann kommt die Statistik irgendwann zum Zug und das schlimmste Szenario tritt ein.

Risikobegrenzung anhand des Multiplikators und Grids

Sie können allerdings Ihr Risiko begrenzen, indem Sie die Positionen erstens nicht so schnell aufbauen, wenn Sie falsch liegen. Aber auch indem Sie nicht wie im reinem Martingale die nächste Position immer verdoppeln, sondern mit einem Faktor von 1,4 oder sogar 1 arbeiten.

Hier sehen Sie, wie groß Ihre Positionen werden, wenn Sie mit den Faktoren arbeiten. Faktor 2 disqualifiziert sich von vorne herein für jeden normalen Menschen, wenn Sie nicht grade Facebook oder Apple besitzen, soll heißen Milliardär sind. Auch wenn Sie ganz klein anfangen, ist der Anstieg linear und führt ins Verderben. Hier auch mal diese Kindergeschichte, die Sie unbedingt lesen sollten, es macht alles ganz deutlich.

Ich reite übrigens deshalb so auf dem Thema rum, weil es zu verlockend erscheint aber einfach nicht funktioniert. Es wird Marktphasen geben, wo Sie Polster und Sicherheit brauchen aber nicht so eine Faktor 2 Strategie. Die anderen Multiplikatoren eignen sich schon besser, obwohl Sie bei 1,4 unbedingt mit Micro Lots arbeiten müssen also ab 0,01.

Ebenso verhält es sich mit dem Grid (Netz), welches Sie um Ihren ersten Trade spinnen, sobald der Trade nicht in Ihre Richtung läuft. Dies alles im Falle, dass Sie ohne SL arbeiten. Je größer Sie die Maschen also Abstände wählen desto größere Bewegungen des Marktes kann Ihr System verkraften. Ich habe hier mal Bewegungen 100 bis 3000 Pips und wie viele Trades Sie brauchen, um die Bewegung mitzumachen, eingezeichnet. Sie sehen, dass ein Ereignis wie Fukushima oder der Crash 2008 mit kleinen Maschen nicht überstanden werden kann. Dort waren über 1000 Pips ohne Marktrückzug normal und das über mehrere Tage, so kam der Britische gegenüber dem Dollar um knapp 30 Cent in einer relativ kurzen Zeit zurück. So etwas ist selten aber man muss damit rechnen. Hier empfiehlt es sich ein virtuelles SL einzuhalten und z.B. nach 1000 Pips oder 50% des Depots das Grid samt aller Trades zu schließen, um das Depot wenigstens in einer Form zu erhalten.

Problem der Preisverbilligung

Wie alles im Leben ist auch diese Lösung nicht perfekt und hat Fehler über die ich Sie informieren möchte. So sind keinesfalls Martingale oder Grid Strategien die Lösung für alle Probleme im Trading. Nachkaufen kann vorteilhaft sein, wenn Sie erwarten, dass der Preis wieder in Ihre Richtung dreht. Aber es bleiben Fragen offen. Wann dreht der Preis, damit Sie zugreifen können und wie viel müssen Sie nachkaufen bzw wie weit dreht der Preis in Ihre Richtung, damit Sie wieder aus den Trades kommen?

Alles am Beispiel erklärt

vermeiden Sie Probleme mit kostenlosen Martingale und Grid Expert Advisor EA - Bild 1vermeiden Sie Probleme mit kostenlosen Martingale und Grid Expert Advisor EA - Bild 1.
Trends martingale beispiel

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie haben den letzten langen Abwärtstrend des Euro/ US$ schön mitgenommen und den Euro von 1,39 Ende Oktober runter bis 1,25 getradet. Auch bei 1,25 sind Sie short gegangen, da Sie ja ein Tagessignal hatten. Mit der Euro Krise im Rücken sind Sie ganz zuversichtlich. Der Euro aber dreht und läuft bis 1,31 hoch. Wenn Sie hier alle 30 Pips mit Faktor 2 nachgekauft haben, ist Ihr Depot bereits weg. Jetzt sagen wir uns, dass wir dann nur mit dem Faktor 1 nachgekauft hätten.

Allerdings verbilligen Sie beim Faktor 1 nicht so stark, sodass der Preis weiter zum ersten Trade gehen muss, als beim Faktor 2. Dies ist leicht zu erkennen an diesem abstraktem Beispiel, wenn Sie beim Preis von 1 nur 1 Menge verkaufen und beim Preis von 2 noch mal 1 Menge verkaufen, dann haben Sie einen Durchschnittspreis für Ihre 2 Mengeneinheiten von 1,5. Der Preis muss also von 2 auf 1,5 fallen, damit Sie den Breakeven 0 haben. Wenn Sie aber bei 2 mit dem Faktor 2 also 2 Mengen verkaufen, dann muss der Preis nur auf 1,66 fallen, damit Sie 0 sind. Diese Rechnung wird je weiter sich der Preis von Ihrem ersten Trade entfernt, immer wichtiger und der Unterschied gravierender. Wenn Sie zu wenig nachkaufen, dann verbilligen Sie nicht stark genug und müssen auf einen ordentlichen Trendwechsel warten, der vielleicht gar nicht in der benötigten Höhe kommt. Dann ist Ihr Depot in Gefahr.

In unserem Fall ist der Euro vom Tief 1,25 mit kurzen Pausen, die aber keine großen Bewegungen nach unten brachten, bis 1,34 nach oben durchmarschiert. Das sind knapp 1000 Pips, die Sie überbrücken müssen. Dabei würde ich erst nachkaufen, wenn ein mögliches Tagessignal kommt, hier z.B. 3 Tageskerzen in die gleiche Richtung. In diesem Fall hätte ich 2 mal nachgekauft. Dies würde auf einem Tageschart mit Faktor 1,4 noch gut funktionieren. Der Rückgang von 1,34 bis auf 1,3 sollte genügen, um aus dem Trade rauszukommen. Welche Probleme dies aber in kleineren Zeiteinheiten mit sich bringt, zeige ich Ihnen anhand der kommenden Tests der Expert Advisor, die sich nach diesem Muster verhalten.

Depot sowie Startgrößen als Lösung

Auch diesem Umstand können Sie in gewissem Umfang vorbeugen. Starten Sie mit einem relativ großem Depot und wählen Sie Ihre Startgrößen klein. Hier machen Sie zwar weniger Gewinn aber Ihnen bleibt immer ein Spielraum zum Nachkaufen. Ich empfehle bei Micro Lots 0,01 mindesten 5000 Euro. Sie erhöhen erst auf 0,02, wenn Sie mindestens 10.000 Euro im Depot haben. Diese Regeln gelten für alle Nachkauf und Grid Expert Advisor. Vorausgesetzt die EA haben eine stimmige Handelsstrategie und kaufen nicht einfach drauf los.

Gehen Sie professionell an die Sache ran

Die EA, die ich in den nächsten Tests für Sie anschauen werde, können Sie hier kostenlos bei Lifesdream runterladen und sich ein Bild davon machen. Es sind sehr gute Ideen dahinter. Bitte gehen Sie an diese EA professionell ran und lassen sich nicht leiten wild drauf los zu verdoppelt. Analysieren Sie das schlimmste Szenario und gehen davon aus, dass es eintreten kann. Nur wenn Sie genug Puffer haben, überstehen Sie es und können mit Grid und Nachkauf EA Gewinne mache.