Der belgische FSMA aktualisiert seine Krypto-Warnliste mit Bears Markets und weiteren Brokern | Robotrading

Der belgische FSMA aktualisiert seine Krypto-Warnliste mit Bears Markets und weiteren Brokern

Da Sie mit unseren Robotrading-Produkten auch Krypto-Währungen vermehrt traden, möchte ich News rund um Bitcoin und Co. auch in meine Berichterstattung aufnehmen. Auch hier gibt es viele schwarze Schafe, die ich Ihnen nicht vorenthalten will. Regulierung wird hier umso wichtiger, damit Sie später nicht vor leeren Wallets stehen!

FSMA warnt vor Krypto-Websiten

Die Belgische Behörde für Finanzdienstleistungen und Märkte (FSMA) hat am Dienstag eine offizielle Mitteilung veröffentlicht, in der sie die Öffentlichkeit vor www.bearsmarkets.com und mehreren anderen unregulierten Websites warnte. Die Regulierungsbehörde teilte mit, dass sie eine Reihe von Fragen/Beschwerden von Verbrauchern bezüglich dieser Websites erhalten hätte und Anzeichen von Betrug festgestellt habe.

„Der FSMA wiederholt seine Warnung vor den Betrügern hinter den Plattformen, die Kryptowährungen verwenden, um Verbraucher zu täuschen“, erklärte die Regulierungsbehörde in ihrer offiziellen Mitteilung.

Bears Markets ist ein CFD-Broker mit einem klaren Fokus auf Kryptowährungen. Obwohl er behauptet, in Ungarn reguliert zu sein, ist dies eine Lüge, und der Broker zeigt viele weitere möglichen Anzeichen, die auf einen Betrug hindeuten:Er bietet dazu keinen Testservice an und hat keine Referenzspreads auf seiner Website angekündigt. Der Brokermacht macht nicht mal deutlich, dass Kunden keine echten Coins kaufen, sondern den Handel mit Derivaten wie CFDs eingehen!

Bears Market und diverse andere Webseiten sollten schließen, um Sie als Anleger zu schützen

Neben Bears Markets hat FSMA auch die folgenden Krypto-Trading-Websites auf die schwarze Liste gesetzt:

www.btckingdom.com

www.directco-invest.com

www.maisonducoins.net

www.novoplacement.com

www.ripae-homine.com

www.tribelylimited.com

In ihrer offiziellen Warnung hat die belgische Finanzaufsicht auch die typische Krypto-Betrugstaktik dargelegt: „….sie bieten Ihnen eine Investition, die ihrer Meinung nach sicher, einfach und sehr lukrativ ist. Sie versuchen, Vertrauen zu wecken, indem sie Ihnen versichern, dass Sie kein Experte für Kryptowährungen sein müssen, um in sie zu investieren. Sie behaupten, über Spezialisten zu verfügen, die Ihre Investitionen für Sie verwalten. Ihnen wird mitgeteilt, dass Ihre Gelder jederzeit abgehoben werden können oder dass sie garantiert sind. Am Ende ist das Ergebnis immer das gleiche: Die Opfer sind nicht in der Lage, ihr Geld zurückzuerhalten.“

Regierungen auf der ganzen Welt suchen nach Wegen, um den Kryptowährungsmarkt zu regulieren, der in den letzten Jahren bei Investoren sehr beliebt geworden ist. Aufgrund der Tatsache, dass Kryptowährungsanbieter weltweit weitgehend unreguliert sind, werden immer mehr Menschen um ihr Geld betrogen. Achten Sie bitte unbedingt darauf, nur regulierten und seriösen Unternehmen Ihr Geld anzuvertrauen!

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel