FxStreet wählt Martin Armstrong zur Forex Person of the Year 2015 – der Mann der die SNB Krise vorrausagte | Robotrading

FxStreet wählt Martin Armstrong zur Forex Person of the Year 2015 – der Mann der die SNB Krise vorrausagte

Die bekannte Forex Webseite FXStreet, die für Ihre sehr guten täglichen Analysen bekannt ist, wählte am Ende des Jahres 2015 den Forex Mann des Jahres. Ich finde die Wahl deshalb sehr interessant, weil die Person etwas sehr wichtiges quasi berechnet hat und somit auch zu uns als Robotrader passen würde. Manche seiner Ansätze finden sich auch in meinen Robotern wieder.

SNB(Schweizer National Bank) Kriese wurde voraus berechnet und wäre für viele Anleger vermeidbar

Ich möchte Sie nicht lange auf die Folter spannen, obwohl Ihnen der Name sicherlich noch nichts sagen wird. Es handelt sich um den Ökonomen und Finanzplaner Martin Armstrong, der wie wir im Robotrading computergestützte Thesen entwickelt und in Modellen prüft. So hat er auf dem Princeton College ein Computermodell rund um die Zahl Pi (3.14159265359) entwickelt, die Wendepunkte in Wirtschaftszyklen vorhersagen kann. Angewendet auf den Devisenmarkt kann man damit Bewegungen von Devisen durchaus vorhersagen.

Das Problem des Timing

Durch Nutzung dieses Modells hat Armstrong letztes Jahr die Aufhebung der 1,2000 EURCHF Grenze durch die SNB vorhergesagt. Das Problem ist allerdings das Timing. Zwar hat er in diesem Fall sehr zuverlässig Recht gehabt und vom Timing innerhalb von wenigen Monaten recht nah am Ereignis gelegen. Trotzdem sind solche Wendepunkte bei Zinsen oder Wirtschaftszyklen oft langwierig und daher schwer zu timen. Dazu kommt, dass Sie diese Wende auch Handeln müssen. So bleiben Sie oft auf Monate oder Jahre vom Markt entfernt, der in der Zwischenzeit sehr gute Gewinne abwirft und wo sich das Risiko absolut lohnt. Alle Kritik an solchen Modellen, sind Männer wie Armstrong dafür verantwortlich, dass Computergestützte Systeme die Publicity erreichen, die sie brauchen, um weiter den Finanzmarkt aufzumischen.

Im Robotrading Portfolio finden sich ähnliche Ansätze mit den Fibonacci Kennzahlen

Auch ich versuche mathematische Grundsätze in meinen Strategien unterzubringen. Solche Zahlenfolgen oder wiederkehrende Ereignisse zeigen sehr gute wie alles im Leben gewissen Zyklen unterworfen ist. Diese natürlichen Kennzahlen regeln solche Zyklen selbst, sodass sich ein System, welches diese Zahlen nutzt auch selbst stets einstellt. Sie bekommen sozusagen eine automatische Optimierung in einer Strategie. Auch mein Ziel ist es in der Zukunft noch mehr auf solchen Naturvorkommnissen aufzubauen, denn die Ergebnisse sind auch im Robotrading Portfolio sehr vielversprechend.

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel