Kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend

Bevor ich solche EA teste, muss man einige Annahmen treffen. Ich habe kurz angetestet, um die späteren Tests unter gleichen Bedinungen durchzuführen. Dafür müssen Sie sich ein paar Fragen stellen und ehrlich beantworten.

großes Konto nötig

Um diese Price Action EA, also EA, die sich nur am Preis orientieren, zu handeln, brauchen Sie ein großes Depot. Wenn Sie zu klein anfangen, hat der EA nicht genügend Luft, um entgegengesetzte Bewegungen auszugleichen und weiter nachzukaufen. Fangen Sie aber zu groß an, sind die laufenden Gewinne meist zu klein. Dafür sollten Sie nicht Ihr Depot riskieren.

Wie viel Rendite brauchen Sie?

So eine Art EA, sollte 50-100% im Jahr einfahren, damit Sie nach einem Jahr nur noch mit freiem Geld investiert sind. Ansonsten ist das Risiko für Ihr Depot definitiv zu hoch. Für diese Frage, habe ich einen Test auf GBPUSD mit 10.000 Euro und 0,01 Startposition mit den Grundeinstellungen ab dem Jahr 2008 gemacht. Der EA hat den heißen Herbst 2008 nicht überlebt. Allerdings hat er sich nach rund 3 Monaten mehr als verdoppelt. Es wäre also bei dieser Art EA immer nötig, ihr Geld sofort wenn möglich rauszuholen oder den internen SL anzupassen. Trozdem würde dies ein Glücksspiel bleiben und so möchte ich nicht arbeiten. Ich werde aus diesem Grund viele Tests mit 100.000 Euro und 0,01 Startposition durchführen, um überhaupt zu sehen wie weit der EA geht. Dies könnten Sie mit 10.000 Euro auf einem Nano Account nachhandeln. Sie sehen aber, dass solche EA nur für die große Brieftasche gemacht sind.

GBPUSD 1 H 2008-2012 Standardeinstellungen

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 2kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 2.Supermoney gird ea GBPUSD test 10k fail 2Diese Kombination überlebt auch mit 100.000 Euro und 0,01 Lots den Oktober 2008 nicht. Die Bewegungen damals waren sehr stark, sodass ich dies einfach abhacke und ab 2009 versuchen wollte. Leider hat dies auch nicht geklappt. Ich muss mir also anschauen wie man den Drawdown senken kann. Ich fange also einen neuen Test mit eigenem Gridsize von 100 und TP von 50 an. Dies erscheint sinnvoller dafür dann wieder ab 2008. Alles andere ist im Test direkt geplatz.

GBPUSD 1 H 2008-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 100/ Tp 50

Folgende Erkenntnisse habe ich durch diese Backtest gewonnen. So ein Grid ohne Indikatoren, braucht Bewegung um Gewinn zu machen. Bewegung ist aber auch schädlich, da zu viele Trades in die falsche Richtung laufen. Machen wir das Grid nun schmaler, dann machen Sie mehr Gewinn aber haben mehr Bedarf an Margin, um die offenen Positionen zu decken. Und umgekehrt, wenn Sie das Grid zu weit machen, dann wartet der EA lange bis er mal Gewinn machen kann. Allerdings halten sich die offenen Positionen dann in Grenzen. Diese Zusammenstellung überlebt das Jahr 2008 und kann als relativ sicher betrachtet werden für den GBPUSD. Bei 8% Drawdown sollten auch 30.000-50.000 Euro reichen, was aber immer noch eine zu schlechte Rendite für das Risiko darstellen würde. Diese Einstellung kann also nicht empfohlen werden.

GBPUSD 1 H 2010-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 60 / TP 30 Unbalance Control 0

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 5kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 5.Supermoney gird ea GBPUSD backtest 10k 60 30 2Ich versuche jetzt etwas mehr Gewinn rauszuholen, damit wir das Gewinn Risiko Verhältnis wieder in vernünftige Bahnen bekommen. Dafür lasse ich das Jahr 2008 weg unter der Annahme, dass dies ein einmaliges Ereignis weg. Zudem versuche ich das Depot so schnell wie möglich zu verdoppeln, damit das Startgeld abgezogen werden kann. Allerdings schalte ich die unbalance Control aus, da dies zu einer zu starken Erhöhung der Positionsgrößen führt und mit 10.000 Euro nicht machbar ist.

Keine schnelle Verdoppelung mit einschätzbarem Risiko möglich

Eine schnelle Verdoppelung kann man mit relativ sicheren Einstellungen bei dieser Art Grid nicht hinkriegen. Es sind aber mit einem Drawdown von 40 % relativ sichere Einstellungen geworden. Sie müssen sich trozdem im klarem sein, dass Sie immer das ganze Depot aufs Spiel setzen oder einfach eine zu kleine Rendite bekommen. Diese Werte sind nicht optimiert, es werden sicherlich auch Einstellungen vorhanden sein, die den DD nochmals senken. Trotzdem erhöhe ich das Risiko und ich teste mir Martingale 2 an.

GBPUSD 1 H 2010-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 60 / TP 30 Unbalance Control 0 Martingale also MM 2

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 7kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 7.Supermoney gird ea GBPUSD backtest 10k 60 30 2 martiHier findet sich das beste Beispiel wieso Sie kein Martingale mit dem Faktor 2 nutzen sollten. Der EA schlägt sich ganz gut bis er in eine schwere Phase kommt. Er muss bis auf 5,12 Lots erhöhen. Dabei erreicht der Drawdown knapp 60% und wäre über dem Startdepot. Das ist nicht handelbar und wäre nur etwas für Zocker. Zudem wird das ?gute? Ergebnis noch dadurch verfälscht, da in dieser Phase das Depot bereits über 20.000 betragen hat und so die nötige Margin aufwies. Kämen Sie in eine Phase wie 2008-2009 wäre das Depot sofort weg. Und damit müssen wir grade in solchen unruhigen Zeiten rechnen und die EA dafür vorbereiten.

GBPUSD 1 H 2010-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 150 / TP 70 Unbalance Control 0

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 9kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 9.Supermoney gird ea GBPUSD backtest 3k 150 75 2 safeDies sind gute konservative Einstellungen, die vergangene und zukünftige Bewegungen überstehen sollten. Der Drawdown beträgt 30% und der Gewinn ist dazu auch angemessen.

Alles oder nichts?! Bitte 100% aber kontrollierbar

Eine andere Idee ist das System komplett auszuschöpfen und schauen, wann es in die Knie geht. Es geht ja daraum dem Preis hinterherzujagen, um Gewinn zu machen und aus seinem falschem Trade rauszukommen. Dafür müssen Sie immer nah am Preis sein. So setzen wir das Grid noch kleiner also auf 15 Pips und legen das TP weiter auf 30 Pips. Ich teste dies mit AUDNZD, dies ist die Mutter aller seitwärts laufenden Devisenpaare.

AUDNZD 1 H 2008-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 15 / TP 30 Progression 0 Unbalance Control 0

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 11kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 11.Supermoney gird ea audnzd backtest 3k 15 30 2 safeAlso das kann sich sehen lassen. Ich erreiche hier eine Verzehnfachung in 5 Jahren ohne Money Management. Bei diesem Test habe ich einen Spread von 5-7 genutzt. Hier verzerrt sich dennoch das Bild daurch, dass ja zb in 2011 bereits über 20.000 an Kapital zur Verfügung stehen. Diese Einstellungen überleben aber sogar das Jahr 2008. Als Abschreckung gebe ich Ihnen direkt einen Dämpfer, wenn Sie so wie ich auf die Idee kommen, damit alle Paare zu handeln. Allerdings versuche ich noch den EURGBP, dieser sollte sich auch gut dazu eignen.

EURGBP 1 H 2009-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 15 / TP 30 Progression 0 Unbalance Control 0

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 13kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 13.Supermoney gird ea eurGBP backtest 10k 15 30 2Mehr als verdoppelt, hat sich der EURGBP mit den aggresiven Einstellungen. Dabei erreicht er nur 30% DD allerdings scheitern diese EInstellungen am Jahr 2008, dafür sind sie etwas zu heiss.

Bitte keine Währungen handeln, die zu Trends neigen

EURUSD 1 H 2010-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 15 / TP 30 Progression 0 Unbalance Control 0

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 15kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 15.Supermoney gird ea eurusd backtest 10k 15 30 2Der Test am EURUSD als eine Trendwährung sieht nicht gut aus, obwohl ich hier mit 10.000 Euro anfange. Es kommt immer darauf an, dass der Preis auch wieder zurückkommt. Hier bleibt der Euro aber regelrecht in einer 95% Drawdownphase stecken aus der er sich auch nur mäßig erholt. Hauptdevisenpaare, die zu Trends von mehr als 500 Pips neigen, können mit wenig Geld und so einem simplem Grid Mechanismus nicht getradet werden.

EURUSD 1 H 2010-2012 Standardeinstellungen außer Gridsize 150 / TP 70 Unbalance Control 0

Hier versuche ich Einstellungen zu finden, die auch für Trendwährungen genutzt werden könnten. Diese Einstellungen haben sich ja bereits am GBPUSD bewährt. Ich bin gespannt ob dies auch beim EURUSD klappt.

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 17kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 17.Supermoney gird ea eurusd backtest 10k 150 70 2Efreulicherweise überlebt der EA auch 2008 damit. Allerdings ist mir der Gewinn für so eine Art Grid zu gering. Bei einem DD von knapp 40%, ist der Gewinn in knapp 5 Jahren nur 35%. Das ist zu wenig. Hier sollte man sich also ab dem Jahr 2010 die Ergebnisse anschauen und die Einstellungen etwas heisser gestalten, damit laufen Sie aber Gefahr große BEwegungen, die jederzeit kommen können, nicht zu überstehen.

Fazit des Megatests

Dieser EA ist sehr spekulativ und sehr interessant. Er macht immer Gewinn, kann das Depot aber bei Standardeinstellungen schnell sprengen. Bitte handeln Sie diesen nur live, wenn Sie sehr erfahren sind und begrenzen Sie Ihr Risiko. Trendpaare sind absolut nicht zu empfehlen. Bitte handeln Sie nicht nach dem Prinzip ? es wird schon gut gehen?. Ansonsten ist auch der Super Money Grid EA unter normalen klassischen Gesichtspunkten nicht zu empfehlen und eher als Lehrbeispiel zu sehen. Trozdem kann ich mir den EA mit Seitwärtspaaren und einer Begrenzung im Depot sehr gut als spekulative Beigabe vorstellen.

Update:

Aufgrund eines Leserwunsches, habe ich einen weiteren Backtest gemacht. Dies sind die genutzten Einstellungen.

  • GBP_USD
  • Grid Size 15
  • Take Profit 20
  • Profit Lock 0.5
  • Min Lots 0.01
  • account Risk 0.5
  • Progression 1
  • Unbalance Control 0

Dieses sehr enge Grid ist für ein 10.000 Euro Depot zu eng, es platzt immer relativ schnell. Mit 100.000 Euro bzw dann mit 10.000 Euro aber Nano Lots, ist es wenigstens in 2011-2012 profitabel. Bilden Sie sich eine eigene Meinung. Übrigens der Test ab 2008 läuft bereits, da diese allerdings lange dauern, werde ich nur kurz über die Ergebnisse berichten.

kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend – Bild 19kostenloser Super Money Grid EA Backtests extrem erfolgreich und spannend - Bild 19.Supermoney gird ea GBPUSD backtest 100k user2Der Backtest ab 2008 läuft grade und ich darf zuschauen wie der EA mehrmals das SL im Herbst 2008 gerissen hat, obowhl ich mit 100.000 Euro getestet habe. Diese Einstellungen sind also definitiv zu heiss, um unbeaufsichtigt gelassen zu werden.

kostenlos
Tag und Nacht
keine Angaben
Spekulative Trader
Ähnliche Artikel
© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare

Hallo,

in meiner BEschreibung finden Sie diesen Punkt, damit können Sie einen Stopp Loss einstellen:

  • account_risk: Dies ist ein globaler SL, der EA schliesst alle Positionen, wenn Sie diesen Wert in % des Depots erreichen

Kommentar von Marius Müller, 2013-10-22 08:27:33

Ok, erstmal vielen Dank für die Info. Aber einen direkten SL kann man bei diesem EA nicht einstellen, ist das richtig?

Kommentar von pkaluschke, 2013-10-21 17:23:44

Hallo,

bitte nutzen Sie die Übersichten zb für den Super Money Grid EA, die ich erstellt habe, dort sind die Punkte bereits übersetzt. Tut mir leid, so eine Hotline wäre wohl viel zu teuer 😉 Fragen, die nicht bereits an anderer Stelle beantwortet wurden, beantworte ich gerne in den Kommentaren.

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-10-21 09:49:12

Hallo,

was ist der Unterschied zwischen Profit_Lock und Take Profit? Was versteht man unter „unbalance_control“ und „user_slippage“?
Und wie kann ich einen SL bei diesem EA „Super Money Grid“ einstellen, dass sich die Verluste nicht unendlich vergrössern? Gibt es auch generell telefonische Beratung gegen Bezahlung zu diesem EA? Ich stehe noch am Anfang der Materie „EA“ und würde gerne mehr erfahren.

Danke und Gruss

Kommentar von pkaluschke, 2013-10-18 23:06:01

Hallo,

bitte lesen Sie den Grid Artikel durch und auch den ursprünglichen Artikel zu dem EA, da wird alles erklärt https://www.robotrading.de/ea/super-money-grid-expert-advisor .

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-08-29 10:36:46

Hallo,

es geht um den Punkt grid size 150, das ist der Wert der das Grid, also das Netz bildet. In diesem Abstand legen Sie fest wann nachgekauft wird. Mehr dazu natürlich in meinen Artikeln, suchen Sie einfach nach Grid, dann kommen jede Menge EA und Artikel. Der Wichtigste wäre wohl https://www.robotrading.de/trading-know-how/vermeiden-sie-probleme-mit-kostenlosen-martingale-und-grid-expert-advisor-ea .

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-08-29 10:34:02

Hallo Herr Müller,
führe ein paar Backtest´s durch und dabei fällt mir das System des EA´s das erste Mal richtig ins Auge. Verstehe ich das richtig dass er in beide Richtungen kauft und ab einem bestimmten Punkt (Punkt mir unbekannt) legt er bei der Gewinnposition „Geld drauf“, sozusagen. Was rein logisch betrachtet Sinn macht weil dann die Gewinnpositionen höher liegen als die Verlustpositionen. Was mir aber auffällt ist, dass die Backtest negativ verlaufen weil der EA auch zu den Verlustpositionen „Geld drauf“ legt, die laufen dann ins Stop Loss und Zack sind alle Gewinne von den Vortagen weg. Also das Prinzip will mir grade nicht in den Kopf. Ich will Ihnen bestimmt nicht die Zeit stehlen, würde mich aber freuen wenn Sie es trotzdem nochmal erklären könnten. Will dieses Prinzip nämlich gerne verstehen.

MFG RinMem

Kommentar von RinMem, 2013-08-29 10:32:14

Okay Danke. Ich werde das ausprobieren und ggf einige Änderungen vornehmen. Könnten Sie mir den Begriff „GRID“ nochmal einfach erklären? Wäre sehr nett.

MFG RinMem

Kommentar von RinMem, 2013-08-29 10:21:06

Hallo,

kein Problem, ich möchte nur helfen. Können Sie die Daten erstmal auf einem Backtest ausprobieren, da kann man dann Fehler in der Einstellung am besten sehen. Dann fällt mir auf, dass der Profit Lock mit 0,2 zu eng ist. Es sollten so ab 0,6 sein, das heisst 60% des Gewinns muss der EA mindestens haben. Das kann schon ein Grund sein. Ansonsten kann es sein, dass der Broker 150 Pips als 15 Pips und 20 Pips TP als 2 Pips sieht, deshalb macht er die Trades sofort zu und wieder auf im Zusammenhang mit dem niedrigem Profit Lock. Bitte legen Sie mal eine 0 an die TP und Grid und dann im Backtest oder auf Demo testen.

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-08-29 08:35:41

Tut mir Leid Herr Müller. War ein bisschen aufgeregt, kommt nicht mehr vor. Habe GBP/USD auf H1 gehandelt. Mit dem Metatrader 4 bei GKFX.

user_slippage 2
grid size 150
tp 20
profit lock 0.2
min lots 0.1
account risk 0.5
progression 1
unbalance control 0

Kommentar von RinMem, 2013-08-28 13:02:13

Hallo,

welchen Broker haben Sie? Ich glaube hier müssen Sie bei den Einstellungen eine 0 an die Pipgrößen hängen, da anscheinend alles zu eng eingestellt war. Der EA arbeitet wie er soll und hunderte von Aufträgen resultieren meist aus Broker Problemen. Sorry aber aus dem Satz am Ende kann man keine Info ziehen. Mit etwas mehr Input könnten Sie anderen Usern sicherlich mehr helfen bzw. ich könnte Ihnen auch gerne helfen.

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-08-28 09:21:06

Nicht empfehlenswert. Hat mein demokonto um 5000 euro in weniger als ner minute minimiert. Beim starten des ea wurden einfach hunderte von aufträgen geöffnet und direkt wieder geschlossen. Einfach nur Bullshit!

Kommentar von RinMem, 2013-08-28 08:58:45

Hallo Zusammen,

Ich fasse die letzten Kommentare hier zusammen:

Risk gibt an wie viel Sie bereit sind vom Depot zu riskieren. Da ich nicht weiß wie groß die Depots sind, kann ich nicht sagen ob 5 % viel sind. Für 0,01 Lots sollten es aber min. 5000-20000 Euro sein, siehe Backtests. Der EA braucht seine Bewegung und Margin im Depot. Bei 5% von 1000 Euro stehen nur 50 Euro zur Verfügung, das ist klar das der EA fast sofort an die Grenze kommt. Ob nun 100% von 1000 oder 10% von 10.000, ist dann egal 😉 Schauen Sie bitte in die Backtests, da können Sie sehen wie viel der EA ungefähr braucht.

Wenn Sie unsicher sind mit den Einstellungen, können Sie auch größere Grids bauen, ansonsten einfach zu einem anderem EA wechseln. Sie müssen Ihre Persönlichkeit berücksichtigen, nicht jeder kommt mit dem Draw Down zurecht, was völlig ok ist.

Eine Zeitsteuerung kann in jeden EA eingebaut werden. In dieser Strategie macht dies aber nicht so viel Sinn, weil es  darum geht immer und in beide Richtungen im Markt zu sein.

Einen Backtest auf 99% Basis mit teilweise Daten inkl. 2008 habe ich hier durchgeführt http://www.robotrading.de/ea/super-money-grid-retest-samt-backtests-auf-tickdaten-basis-inklusive-2012
Der Test ist erfreulich ausgefallen und zeigt, dass der EA durchaus funktioniert, natürlich mit DD und großem Depot.

Ich kann Ihnen noch den Rat geben solche EA mit Nano Konten zu handeln zb auf IBFX Australien, dann sind nur 1000 Euro wie 10.000 Euro, da Sie quasi 0,001 Lots nutzen können.

Der Knick am Ende des Backtest ist genau so zu erklären. Es sind noch Positionen offen aber der Zeitraum für den Test ist zu Ende und der EA schließt alle Positionen.

Ich gehe davon aus Sie sind auf dem AUDNZD: Da der AUDNZD immer schön zurückkommt, können Sie das Grid auch auf 30 Pips und den TP auf 15 Pips setzen, das klappt auch gut. Oder Sie testen selbst andere Einstellungen, hier ist viel möglich und muss auch an die persönlichen Risikoneigungen angepasst werden und natürlich an die Depot Größe.

Viele Grüße Marius Müller

 

Kommentar von Marius Müller, 2013-04-05 09:15:24

Hallo,

das wuerde mich auch interessieren, eine Zeitsteuerung vor die EAs schalten. Ich habe z.B. das Problem, dass ich den Drowdown kaum durchhalten werde. Ansonsten sind sie einstellbar, dass sie Profit machen und der Broker verdient noch gut dabei.

mfg

Martin

Kommentar von capitan, 2013-04-04 19:16:17

Hallo Herr Mueller,

gibt es schon ein Ergebnis vom Test 2008. Ich hab so meine Sorge mit der 100% risk Einstellung. Allerdings werde ich sie live testen, da sich mit 5% risk der EA so schnell aufhaengt und saemtliche Positionen schliesst.
Ich lasse das so allerdings nicht unbeaufsichtigt.

mfg

Martin

Kommentar von capitan, 2013-04-04 18:59:59

Hallo Martin,

die Hedges vom EA sind durch das Grid und TP vorgegeben, wenn der Kurs ungünstig verläuft zb im moment sicherlich beim GPBUSD, dann kann der EA ja nichts dafür 😉 Es ist ja bekannt wie er handelt und da passt der Kurs vom GPBUSD im moment nicht so gut dazu, ich habe das Problem im moment privat auch . Aber wir machen auf der short Seite gute Gewinne. Das Problem bei solchen Verläufen, ist ja oft die Startgröße, hier muss man langsam rangehen, ich rate min. 5000 Euro pro 0.01 Lots oder lieber 10.000 bis 15.000 Euro im Depot, ansonsten kann man auch Nano Lots nutzen.

Ja das Problem kenne ich, es gibt leider keine Lösung EAs beizubringen manuelle Trades mit in die bereits laufenden einzubeziehen. Das muss dann vom EA schon mitgebracht werden, was ich bisher sehr selten gesehen habe.

Also weiterhin viel Glück

Vg Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-02-25 08:44:17

Hallo,

Leider hat der EA die Hedges mehrere male ungünstig platziert. Meine platzierten Hedges berechnete das MM nicht.
Der Handel mit EA ist eben auch nicht ungefährlich.
Schönes Wochenende.

MfG

Martin

Kommentar von capitan, 2013-02-23 04:06:46

Hallo,

also ich nutze erstmal den Breakeven Indikator, um solche Ea Trades mit meinen manuellen zu überwachen. Dazu können Sie auf Ihren PC wo MT4 läuft mit Teamviewer von überall zugreigfen und dann weitere Trades hinzufügen usw.

Das mit dem Hedge verstehe ich nicht, das macht der EA doch schon selbst. Wenn Sie die Unbalance Control einschalten, rechnet er sogar die richtigen Positionsgrößen.

gruß Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2013-02-20 11:13:26

Hallo Herr Müller,

ich suche noch nach einer Möglichkeit meine manuellen Trades ins Management des EA einzubinden um so einen oder auch mehrere Trades aus dem Dreck zu ziehen. Denn ich bin gezwungen mobile meine Plattform zu überwachen und somit habe ich keinen Zugriff auf meinen MT4. Trailingstops sind só NICHT platzierbar und den EA mal wegschalten um einen schönen ordentlichen Hedge zu starten ist só nicht möglich.
——–
Noch was zu Herrn Heinrichs Einstellungen, diese hätten gestern von 10-12 Uhr funktioniert. Dieser kleine Grid hat bei mir in 2Std. cá. 200 Trades a, 30pip EUR/USD gebracht. Obwohl 80% ins Stoploss gegangen sind. Dank dem risk management. Im Moment ist er aus, denn auf Dauer führt diese Einstellung Richtung Totalverlust. Auch mit EA bedarf és einer Analyse und Strategie.
Vielen Dank nochmal für dieses gute Fórum Herr Müller.

MfG
Martin Obermaier

Kommentar von capitan, 2013-02-19 14:04:08

Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen