Metatrader 4 Update auf Build 600 bringt viel Neues – unbedingt lesen | Robotrading

Metatrader 4 Update auf Build 600 bringt viel Neues – unbedingt lesen

Metaquotes bringt MT4 und MT5 in einer neuen Version zusammen Metaquotes bringt MT4 und MT5 in einer neuen Version zusammen.Lesen Sie hier nach wo es zu Problemen kommen kannBei MetaQuotes hat man endlich erkannt, dass der Metatrader 5 von der Community nicht wirklich angenommen wurde. Die Unterschiede zum Metatrader 4 waren einfach zu groß. Technologisch gesehen war der Metatrader 5 zwar ein großer Sprung nach vorne, aber was nützt uns diese Superplattform, wenn es keine Expert Advisor für sie gibt? Das erinnert mich an eine tolle Spielkonsole, für die es keine Spiele gibt. So etwas wird vom Markt einfach nicht akzeptiert.

Der Metatrader 4 wird komplett umgearbeitet

Ich habe bereits berichtet, dass es Bestrebungen gibt, beide Metatrader zusammen zu führen unter der Voraussetzung, dass Expert Advisor und Indikatoren weiterhin aus dem Metatrader 4 benutzbar bleiben. Dies wurde nun umgesetzt. Ob die Umsetzung für uns Trader, Nutzer aber auch Programmierer gut gestaltet wurde, wird sich natürlich erst in der Zukunft zeigen. Ich möchte jetzt aber auf ein paar Änderungen eingehen und Ihnen zeigen, was sich getan hat.

MT4 EA sollten weiterhin funktionieren, müssen es aber nicht

Leider lässt es sich nicht anders zusammenfassen, denn obwohl der neue Metatrader eine Programmroutine des alten Metatraders beinhaltet, die es ermöglicht, dass alte Expert Advisor wie im letzten Metatrader 4 laufen sollten, muss das so nicht immer funktionieren. Viele Befehle, die es im alten Metatrader 4 gab, sind übernommen worden. Aber ebenso viele wurden nicht übernommen, bzw. sind verbessert worden, was zu Inkompatibilität führen kann. Diese Verbesserungen führen dazu, dass die Expert Advisor schneller ausgeführt werden, die Back Tests schneller laufen und mehr Stabilität in das ganze Programm kommt. Sie finden alle Änderungen in der neuen Version unter dieser Adresse: http://forum.mql4.com/60555

Andere Verzeichnisnamen und weitere Unterschiede

Der erste Unterschied, der Ihnen sicherlich auffallen wird, ist eine Verschiebung der Verzeichnisse des neuen Metatrader. Wenn Sie die neue Version herunterladen bzw. der Broker diese anbietet, wird beim Update eine neue Verzeichnisstruktur angelegt. Ihre Expert Advisor, Indikatoren usw. werden in einem MQL4 Ordner in der gewohnten Struktur abgelegt. Ihre Expert Advisor sollten weiterhin funktionieren, wenn sie dies nicht tun, müssen sie im neuen MQL-Editor neu kompiliert werden. Es kann sein, dass Sie die Hinweise und Fehler, die der neue Editor Ihnen bekannt gibt, korrigieren müssen. Zudem werden diese nur noch auf dieser neuen Version laufen.

Integrierter App Store und Signale

Sicherlich ein Grund für dieses große Update ist die Integration des App Stores in den Metatrader. Sie können nun ganz simpel Signale oder Expert Advisor von verschiedenen Anbietern im Metatrader 4 kaufen oder mieten. Diese werden sofort in den Metatrader integriert, und Sie können umgehend mit dem Handel beginnen. Hierbei bin ich lediglich gespannt, welche Qualität diese Expert Advisor aus dem Market haben werden. Da wird es für mich gewiss einiges zu testen geben. Die technische Umsetzung ist in jedem Falle zu begrüßen, da keine Drittsoftware mehr genutzt werden muss, die anfällig und oft einfach zu langsam ist.

Der neue Metatrader ist viel aufgeräumter

Viele Trader haben sich wahrscheintlich gewünscht, ihre Expert Advisor, Indikatoren oder Konten wie in einem Windows System selbst ordnen zu können. Nun soll dies möglich sein. In dem gewohnten Navigator gibt es jetzt verzweigte Ordner, in denen Sie beispielsweise für Ihre Live-EA oder Demo-EA im Expert Advisor Unterordner anlegen können. Damit behalten Sie ein Höchstmaß an Überblick

Metatrader Community ist gespalten

Die ersten Kommentare zu diesen vielfältigen Änderungen und das Zusammenführen der beiden Metatrader in einer neuen MQL 4 Sprache sind ambivalent. Viele Programmierer sind entsetzt und sehen zunächst nur die Mehrarbeit, die sie in ihre EA investieren müssen, um damit auf der neuen Plattform handeln zu können. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, da ich davon auch betroffen bin und meine Zeit lieber auf Strategien verwenden würde, als mich mit dieser Programmierung zu beschäftigen. Trotzdem werden viele EA direkt auf der neuen Plattform laufen, so dass die meisten Benutzer von der Umstellung anfangs nichts mitbekommen werden. Im Endeffekt ist die Entwicklung aber zu begrüßen, da Schnelligkeit und Stabilität der neuen Plattform zu noch besseren EA verhelfen werden.

Metatrader Broker haben noch nicht aktualisiert

Bisher handelt es sich um Betaversionen, mit denen Sie sich noch nicht beschäftigen müssen. Es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis Broker ihre Plattformen auf den neuesten Stand bringen. Trotzdem müssen Sie jetzt Bescheid wissen, falls es durch die Updates zu Problemen mit Ihren EA kommen sollte. Vielleicht wäre es auch sinnvoll, vorab mit der Plattform, die über meinen Link zu Verfügung steht, Ihre EA zu testen und anzupassen.

Ich freue mich auf Ihre Kommentare, da dies ein sehr weites Feld ist und Hilfe von Lesern für Leser angebracht ist. So können wir Erfahrungen austauschen, die dem Ganzen den Schrecken nehmen.

 

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare

Hallo,

bitte lesen Sie den Artikel drüber, das hängt ja mit dem Update zusammen, die EA müssen neu in der neuen Version kompiliert werden über den MQL4 Editor. Wenn Sie Glück haben, klappt es dann ansonsten müssen die EAs angepasst werden von einem Programmierer. Leider gibt es dazu keine andere Lösung. Sie können auch bei dem Hersteller der EA mal fragen ob bereits neue Versionen zur Verfügung stehen, das kann allerdings schwierig sein, wenn es sich um kostenlose EA handeln.

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2014-03-18 09:28:20

Hallo,

ich kann meine alten EA´s nicht mehr auf der neuen Version nutzen. Haben Sie dafür eine Lösung?

Kommentar von RinMem, 2014-03-11 17:17:52

Hallo,

also „trade not allowed“ kommt ja vom EA, prüfen Sie hier alle Einstellungen. Haben Sie Smileys? Das sollte eher nicht mit dem Build zusammenhämngen, da dies der EA nicht erkennen kann.

Nein, es kann nur sein, dass irgendwann für die alte Version keine Kurse mehr kommen, sowie Ihr Konto aiusgibt dass Ihre Version zu alt ist und dann steht das Ganze.

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2014-02-17 10:45:43

Hallo,
Alpari hat mich informiert das das Build 600 ab sofort verfügbar ist und auch darauf hingewiesen das man seine EAs kontrollierten solle ob sie auch kompatibel sind.
Nun habe ich das Update noch nicht durchgeführt, weil ich eigentlich mit der alten Version weiter handeln wollte weil ich weiß das da ja meine EAs funktionieren, habe aber seit Anfang der Woche das Problem das z. B. der Psar EA nicht mehr handelt sondern nur noch anzeigt „Trade not allowed“.
Kann das sein das man das Update machen muss um überhaupt handeln zu können und die alte Version des MT4 quasi nicht mehr anerkannt wird?
Hab es manuell allerdings auch noch nicht ausprobiert.
MfG

Kommentar von phoentzs, 2014-02-13 01:13:55

Hallo Herr Liebetrau,

ja davon habe ich auch bereits gelesen, um welche Broker handelte es sich? Laut neusten Aussagen von einem Dienstleister von uns, hab Metaquotes eine Übergangszeit veranschlagt aber nicht gesagt wie lang die sein soll. Wir müssen also ständig mit einem Zwangsupdate rechnen, es hängt von Broker zu Broker ab, wie diese es durchführen.

Bei meinen Konten auf MIG, IBFX und Alpari fand noch kein Update statt. Normalerweise habe ich auch schon gehört, dass gefragt wird und man das Update sogar verneinen kann ohne dass es Probleme gab. Alle meine Angaben sind aber ohne Gewähr, solande ich es nicht selbst probiert habe.

Auf jeden Fall ist das sehr sensible Thema wiedermal von Metaquotes falsch angepackt worden.

Wie sind die Erfahrungen der anderen Leser?

VG Marius Müller

Kommentar von Marius Müller, 2014-02-05 14:18:00

Entgegen der Aussage aus Ihrem Beitrag wurden bereits bei zwei meiner Kunden gestern und heute die Liveplattformen (ohne Nachfrage oder Ankündigung durch den Broker) auf Build 600 aktualisiert. Natürlich brachte dieses Update sofort Probleme mit sich. Zum einen stimmen Anzeigen in manchen EA’s nicht mehr (hier sind insbesondere Labels davon betroffen) bei dem anderen Kunden lässt sich die Plattform nach dem erfolgreichen Update nicht mehr starten (bei mindestens drei Brokern). Eine Nachfrage bei einem der betroffenen Broker gab es als Aussage, dass das Update eigentlich noch nicht freigegeben ist. Fragt sich, wieso es dann trotzdem automatisch installiert wurde. Da bei mir bei Demoplattformen des gleichen Brokers noch kein Update erfolgt ist, vermute ich, dass hier womöglich ein Fehler bei MetaQuotes vorliegt und die Updates der Liveplattformen versehentlich getriggert wurden.

Kommentar von andre.liebetrau, 2014-02-05 13:47:36

Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel