Overtrading und Overconfidenz oder: Depot überstrapazieren und übermäßiges VERTRAUEN

Overtrading kann auf zwei Arten interpretiert werden: Entweder die Eröffnung von zu vielen Positionen in Bezug auf Ihren Kontostand oder den Handel über eine bestimmte Anzahl von Positionen an einem einzigen Tag hinaus, weil Sie das Gefühl haben, „immer am Markt sein zu müssen“. Es ist so einfach, sich zwanghaft in einen Handel zu stürzen, ohne Rücksicht auf die eigene Strategie oder die Konsequenzen, die oft kostspielig sein können. Übermäßiges Selbstvertrauen kann zu übermäßigem Handeln führen, weil man sich allmächtig fühlt und denkt, dass man immer mehr und mehr gewinnen wird. Das führt dazu, dass Sie sich Exzesse leisten und die Warnzeichen übersehen.

Rachehandel ist das umgekehrte Verhalten und eine andere Art von Überhandel, bei dem man verzweifelt Positionen eröffnet, nachdem man viele frühere verloren hat, in der Hoffnung, die Verluste wieder auszugleichen. Ein solches Verhalten wird durch Gefühle wie Wut und Frustration verstärkt. Wie können Sie feststellen, ob Sie übermäßig handeln?

Symptome eines Traders, der overtradet

Im Folgenden sind einige Symptome aufgeführt, die Ihnen helfen können, diesen fehlerhaften Handelsstil zu erkennen und zu korrigieren:

  1. Sie haben kein Handelssignal, oder zumindest ist das Signal nicht sehr klar.
  2. Sie prüfen alle möglichen Zeitrahmen, Währungspaare und Indikatoren, die verfügbar sind, und wechseln von einem zum anderen, um eine „Bestätigung“ zu erhalten, die Ihren Bedarf an einer Marktteilnahme rechtfertigt.
  3. Sie eröffnen einen Handel, sobald Sie Ihre Handelsplattform betreten, ohne dass Sie vorher viel analysieren.
  4. Sie sehen überall Chancen und Trends, und wenn Sie nicht handeln, haben Sie das Gefühl, dass Ihnen potenzielle Gewinne entgehen.
  5. Sie fühlen sich frustriert, wenn Sie an einen Einstiegspunkt denken, aber nicht eintreten, und dann verhält sich der Markt so, wie Sie es vorhergesagt haben.
  6. Sie wollen von Sonntag bis Freitag wach bleiben, damit Sie keinen Handel verpassen; Sie schlafen sehr wenig und durchkämmen die Charts alle 5 Minuten auf der Suche nach einem anderen Trade.
  7. Sie können es nicht ertragen, von Ihrer Handelsplattform getrennt zu sein.
  8. Vielleicht haben Sie einen funktionierenden Handelsplan und ein funktionierendes System, aber Sie brechen oft die Regeln und rechtfertigen dies mit einer Reihe schwacher Ausreden: „Ich riskiere so wenig, dass es keine Rolle spielt“; „Nur dieses Mal“; „Dies ist die perfekte Konstellation, und ich möchte die Gewinne nicht verpassen“; „Der Markt bewegt sich sehr stark; ich muss einsteigen“; und so weiter.
  9. Sie glauben, je mehr Sie handeln, desto mehr Gewinn werden Sie machen. Sie eröffnen viele zufällige Positionen, denn hinter jeder dieser Positionen liegt mit Sicherheit der „große Home-Run“, der all Ihre bisherigen Verluste ausgleichen wird. Sie handeln sorglos und wütend, verzweifelt, aufgeregt und voller widersprüchlichen Emotionen während des gesamten Prozesses. Sie genießen die Eile und den Stress und denken, dass sie ein normaler Teil des Handels sind. Alles andere wäre langweilig.

Der Überhandel reduziert Ihre Gewinn-Verlust-Rate und erhöht Ihre Kosten. Denn jedes Mal, wenn Sie einen Handel eröffnen, zahlen Sie den Spread und Provisionen, wenn Ihr Broker ein ECN Broker ist.

Trading ist kein Abenteuer oder Spiel

Der Handel sollte nicht als ein Abenteuer oder Hobby angesehen werden. Es ist ein Geschäft und eine Gelegenheit zum Geldverdienen, bei dem man Erfolg haben kann, wenn man es als solches behandelt. Wenn Sie ständig verlieren oder riesige Verluste haben, gefolgt von außerordentlichen Gewinnen, ohne ein System und eine geplante Strategie, handeln Sie unvorsichtig und spielen nur.

Der Versuch, sich nach einer Reihe von Verlusten zu rächen, ist sehr stark. Diese Haltung wird von einer Mischung aus Angst und Wut herbeigeführt und führt nur zu weiteren Verlusten und Frustration. Behalten Sie Ihr Geldmanagement unter strenger Kontrolle. Handeln Sie, was Sie auf dem Markt sehen, nutzen Sie Ihr System und folgen Sie Ihrem Plan. Verluste sind Teil des Bildes, und das Geldmanagement wird sich darum kümmern. Die Regeln für das Geldmanagement sind sehr einfach: Ihre Gewinnpositionen sollten größer sein als Ihre Verlustgeschäfte.

Anfangs gilt: Hände weg vom Scalping

Mein Tipp: Wenn Sie neu im FOREX-Handel sind, lassen Sie sich nicht auf Scalping-Strategien ein. Hierbei handelt es sich um eine sehr riskante und schwierige Strategie, die eine starke Persönlichkeit, totale Kontrolle, Konzentration und einen klaren Geist erfordert, der frei von negativen oder positiven Emotionen ist. Es ist eine strenge Disziplin erforderlich, um viele Dutzend Geschäfte in einer kurzen Zeitspanne ein- und auszuführen.

Ähnliche Artikel
© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen