Tom De Mark Indikator misst Trendstärke und Trendrichtung samt Handelsstrategie | Robotrading

Tom De Mark Indikator misst Trendstärke und Trendrichtung samt Handelsstrategie

Der DeMark Indikator ist ein relativ unbekannter Indikator, der recht wenig in Expert Advisor genutzt wird. Ich möchte Ihnen heute den Indikator etwas näher vorstellen, um im nächsten Artikel einen Expert Advisor zu testen, der ausschließlich darauf aufbaut. Einen Expert Advisor, der den Tom DeMark Indikator mit Trendlinien gemixt hat, kostenlos ist und nutzt, habe ich bereits getestet. Dieser Expert Advisor war bereits sehr interessant und deshalb beschäftige ich mich hier weiter mit dem Thema.

Mit Tom DeMarker Trendstärke und Trendrichtung bestimmen

Der De Mark Indikator misst Trendstärke und Trendrichtung. Dazu vergleicht der De Mark Indikator die Hoch-und Tiefkurse der letzen beiden Perioden und setzt sie ins Verhältnis zueinander. Diese Perioden können Sie immer einstellen, sodass der Indikator auf kurze oder lange Chartperioden genutzt werden kann. Wenn der De Mark Indikator aufwärts dreht und ansteigt, zeigt er einen Aufwärtstrend an. Wenn der De Mark Indikator abwärts dreht und fällt, wird ein Abwärtstrend angezeigt. Divergenzen also Abweichungen der Richtung zwischen De Mark Indikator und Kursverlauf des Basiswertes sind Anzeichen für eine Trendwende.

Berechnung des De Marker Indikator

Sie kennen bereits meine Tests und meine Artikel, wissen also dass ich Ihnen und werde jetzt mathematische Formeln um den Kopf hauen würde, deshalb beschränke ich mich auf die praktische Nutzung von diesem Indikator. Wie schon angesprochen können Sie unter Periode eine Anzahl von Kerzen nennen, die für die Berechnung des Indikators genutzt werden. Je größer sie diese Zahl wählen desto weiter geht der Indikator nach hinten, um seinen Wert zu berechnen. Bei großen Zahlen können Sie also davon ausgehen dass längere Trends genutzt werden, bei kleinen Zahlen kann der Indikator schneller auf Trendwechsel und überverkaufte oder Übergekaufte Situation reagieren.

De Marker Indikator ist schwer zu nutzen

starke Trends sind einfach zu handeln, seitwärtsbewegungen sind schwieriger mit dem DeMarker Indikatorstarke Trends sind einfach zu handeln, seitwärtsbewegungen sind schwieriger mit dem DeMarker Indikator.Nutzen Sie diesen um Rücksetzer im Trend zu handeln hier rechtsEs gibt Indikatoren, die sehr leicht zu lesen sind und somit auch einfach zu benutzen. Zu diesen gehört der De Mark Indikator sicherlich nicht, obwohl auch er mit seitwärts laufenden Paaren relativ einfach genutzt werden kann. Dazu bedarf es nur der Beachtung der beiden Signallinien die bei 0,3 bzw. 0,7 liegen. Hier wird er ähnlich der Stochastik genutzt um Übergekaufte oder überverkaufte Situation anzuzeigen. Allerdings funktioniert der Indikator besser wenn Sie ihn zum Trendtrading nutzen und ab diesen Grenzen einen UP oder Down Trend zu identifizieren.

Trend bestimmen und bei Rücksetzern einsteigen

im Bild habe ich Ihnen eingezeichnet wie gut der Indikator in einer wirklich langen Trendphasen funktioniert. Die hier in der Mitte eingezeichnete Trendphase ist allerdings eher eine Abwertung gleich zu setzen, die davon begleitet wird das jeder nachfolgende Kurs tiefer als der vorherige ist. Wenn die Kurse nicht so stark einbrechen wird es deutlich schwieriger für den Indikator und mit diesem für uns einen guten Einstiegspunkt zu bestimmen. Deshalb halte ich es für ratsamer wie ich ganz rechts im Chart eingezeichnet habe, dass sie einen Trend bestimmen. Hier ist es ein Aufwärtstrend und immer bei Rücksetzer in diesem Trend einsteigen. Den. Zum Einstieg finden Sie, wenn der Indikator die 0,3 Linie von oben nach unten durchschreitet. Wenn Sie sicher gehen wollen dann warten Sie noch ein bisschen ist der Indikator die 0,3 gegen wieder verlässt und diese von unten nach oben durchschreitet. Allerdings sind sie dann relativ spät im Trade.

Bilden Sie sich zu diesem Indikator wie immer Ihre eigene Meinung. Meistens kommen Einzelne Indikatoren nicht ohne einen weiteren Filter aus. Auch hier würde ich es für ratsam halten noch weitere Indikatoren zur Entscheidung heranzuziehen.

Des weiteren bin ich schon gespannt wie ein Expert Advisor sich mit dem Tom De Mark Indikator schlägt.

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel