Pipjet Expert Advisor Test Teil 6 – Backtests zeigen Licht und Schatten | Robotrading

Pipjet Expert Advisor Test Teil 6 – Backtests zeigen Licht und Schatten

Die wichtigste Erkenntnis, die Sie aus den Leserkommentaren aber auch aus den Backtests herausfiltern sollten, sind die mörderischen Positionsgrößen, die Pipjet handelt. So etwas habe ich bisher nicht gesehen. Da ist mir jeder Martingale oder Grid EA lieber als dieser Margin Killer.

Kommen wir also zu meinem Backtest. Ich habe alles auf Standard gelassen und das Depot mit 10.000 Euro sehr großzügig bemessen. Ich teste mit meinen gemischten Daten seit 2008, dadurch gibt es ein paar Datenfehler im Jahr 2008, die ich aber manuell nachgeprüft habe. Es sind keine Gaps, die der Strategie schaden würden. Im Gegenteil mag Pipjet das Jahr 2008.

Sie sehen, dass er sich im Jahr 2008 bis auf 140.000 Euro hoch hangelt. Danach kommt der Absturz, der aber auch in normalen Preisbewegungen zu sehen ist.Hier sieht man wie das Money Management den EA in die Katastrophe steuert. Er kann einfach nicht mit Verlusten und Preisbewegungen umgehen. Hier sollten Sie sich nicht der Illusion hingeben, dass er immer Looser bei 5 Pips Minus austoppt. Im Gegenteil laufen einige Trades sehr weit ins Minus bevor diese ausgestoppt werden.

Gewinn zu Verlust Verhältnis von 1 zu 10

Die Verlierer sind 10 mal so groß wie die größten Gewinner. In meinem Test ist nicht nur der größte Verlierer 60.000 zu 6.000 sondern genauso steht es um die durchschnittlichen Zahlen. Es stehen 6000 gegen 600 als Gewinner. Da hilft dann auch die extrem hohe Gewinnquote von knapp 90% nicht.

privat Anleger sind keine Hedge Fonds

eigene PIPJET Backtest zeigen Licht und Schatten Teil 2 – Bild 4eigene PIPJET Backtest zeigen Licht und Schatten Teil 2 - Bild 4.Pipjet mega sl 250 Lots bei 100.000 Euro stehen hier auf der Orderliste! Das muss man sich wirklich mal in Ruhe ansehen. Sogar 65 Lots bei knapp 107.000 Euro, das ist die größte Position. Der SL ist danach umso Schmerzhafter, denn Sie verlieren hier mehr als die Hälfte des Depots! Es ist Verantwortungslos so eine Einstellung als Standard für normale private Anleger freizugeben. Wieso macht man so was? Dafür fehlen mir die Worte. Vor allem kann man sich hier nicht rausreden, dass so was nicht passieren kann oder dass es an falschen Daten liegt?.. Das sind alles Ausflüchte! 120 Pips später ist mehr als die Hälfte des Depots weg! Eigentlich müsste der nächste Absatz heißen: Pipjet ist das Fehlen jedes Lichtblickes. Sie riskieren 120 Pips für 2 Pips.

Pipjet mehr Schatten als Licht

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass Pipjet nicht die Klasse von Megadroid erreicht aber seine Fehler komplett mitnimmt und ausbaut. Megadroid krankte schon an einem sehr schlechtem Gewinn Verlust Verhältnis und relativ hohen Positionsgrößen. Dies macht Pipjet komplett nach und setzt noch einen drauf. Das Money Management ist einfach eine Katastrophe und unverantwortlich. Somit ist der EA aus meiner Sicht nicht zu empfehlen. Ich würde mich totärgern, wenn mir durch diese Losgrößen und einen 120 Pips SL die Hälfte des Depots verloren geht. So etwas kann ich einfach nicht empfehlen. Ich hoffe, dass das Pipjet Team hier nachbessert und sich genau der Problematik annimmt, denn ich glaube weiterhin, dass USDCAD als Währungspaar abseits der EURO Problematik durchaus zum Trading genutzt werden kann.

© FID Verlag GmbH , alle Rechte vorbehalten
Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
JaNein
Teile diesen Beitrag:
Kommentare
Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu verfassen
Ähnliche Artikel